Hoffnung für eine bessere Zukunft ist DENNOCH möglich! – Auch in Haiti.

Haiti ist für Kinder ein schlimmer Ort. Von tausend geborenen Kindern erreichen 359 nicht ihren fünften Geburtstag. Das Fehlen von Nahrung und sauberem Wasser, ungenügend Zugang zu Basis-Gesundheitsdienten wie Impfschutz vor Kinderkrankheiten, die es in anderen Ländern längst nicht mehr gibt, sind Gründe für solch hohe Todesrate. Über 40 % aller Kinder Haitis haben keine Chance, eine Schule zu besuchen. Solche Zustände erlauben keine Bildung von Menschen, die in ihrem Land zu sinnvoller Entwicklung beitragen könnten.
Das Jahr 2019 ist wegen der turbulenten politischen Situation und den dauernden Gewalttaten auf den Straßen sogar noch schrecklicher. Diese Situation kann jedoch nicht ewig dauern – und die Peter-Hesse-Stiftung wird weiterhin den armen Kinder in Haiti helfen, die dies nun mehr denn je benötigen.

Über die derzeitige Situation in Haiti können die dramatischen Bilder z.B. des Aljazeera-Senders berichten, die hier direkt in der englischen Originalfassung zu sehen sind: