Am Welt-Umwelttag 2018 im Lehrerinnen Ausbildungszentrum: Persönliche Verpflichtungserklärungen, die Umwelt zu schützen.

In diesem Jahr lud die Fondation-Peter-Hesse führende Persönlichkeiten aus Liancourt am Welt-Umwelttag zu einem Seminar in das Lehrerinnen-Trainingszentrum ein. Dabei haben diese regionalen Führungspersönlichkeiten sich jeweils persönlich selbstverpflichtend erklärt, umweltschädliche Aktivitäten zu vermeiden und stattdessen Gutes für ihre Umwelt zu tun. Solche Selbstverpflichtungen betrafen z. B. das Kompostieren von Essensresten, das Vermeiden umweltschädlicher Behälter für Lebensmittel-Aufbewahrung, das Anlegen von Gemüsegärten und die Verwendung wiederverwendbarer Wasserflaschen.
Da die meisten dieser Führungspersönlichkeiten Kirchenvorstände oder Schuldirektoren sind, versprachen sie auch, die Botschaft schützenden individuellen Umweltverhaltens ihren Kirchengemeinden oder Schülern zu vermitteln.